Infoveranstaltung: Vorstellung neue Studienrichtung Digitale Transformation

Für interessierte Firmen bieten wir am 16. September 2021 ab 15 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung zum neuen neuen Studienangebot Allgemeines Wirtschaftsingenieurwesen, Schwerpunkt Digitale Transformation an.  Die Programmverantwortlichen Prof. Dr. Michael Schneider und Prof. Dr. Dirk Ostermayer geben Einblick in Ziele und Inhalte.
Hier geht es zur Annmeldung.

Zwei Neuzugänge mit einer Menge Erfahrung

Zwei neue Lehrende sind vor kurzem an der Fakultät Technik aktiv geworden:

Professor Dr. Holger Gerhards könnte einigen Studierenden eventuell schon als externer Lehrbeauftragter bekannt sein. Der studierte Physiker trat am 1. Mai 2021 seine Professur in der Informatik an und wird ab dem 1. Oktober die Studiengangsleiterfunktion in der Studienrichtung Informationstechnik übernehmen.

Im Interview gibt der praxisorientierte Professor der Informatik und Trainer im Taekwando Einblicke in seine Themen und Tätigkeiten.

Prof. Dr. Bozena Lamek-Creutz ist bereits seit dem 1. Juni an der Hochschule im Studiengang Elektrotechnik-Automation tätig. Nach acht Jahren der Selbstständigkeit mit Projekten rund um Sensorik und Automatisierungstechnik, kann Prof. Dr. Lamek-Creutz den Studierenden neben zukunftsorientiertem Fachwissen auch internationale Erfahrungen vermitteln.

Welche Veranstaltungen die Professorin im nächsten Semester anbietet und was ihr Tipp für ein erfolgreiches Studium ist, erzählt sie im Interview.

CURE in den Top 10 der Formula Student Germany!

Was ein Saisonabschluss – das Team der DHBW Mannheim hat Großartiges erreicht! Die viele Arbeit und Zeit, die das Team in die Vorbereitung auf die Formula Student Germany gesteckt hat, hat sich bezahlt gemacht. Sowohl beim Endurance als auch bei der Overall Platzierung hat CURE den 9. Platz belegt und zählt somit zu den Top 10 EV Teams der FSG.

Die Ergebnisse der einzelnen Disziplinen, die entsprechende Zeiteinordnung und die Aufzeichnungen finden Sie hier. Auch die Liveübertragung vom Samstag, kann auf YouTube aufgerufen werden.

Das Team hofft, dass trotz Corona ein gebührender Saisonabschluss mit allen Unterstützern bald möglich ist.

Live dabei mit Cure auf dem Hockenheimring

Das Team hat gestern, 18. August, zuerst das Electrical Re-Scruti und anschließend sowohl den Rain als auch den Brake Test erfolgreich hinter sich gebracht und ist nun bereit für die Dynamics. Im YouTube Livestream unter https://youtube.com/c/FormulaStudentTV können alle Runs verfolgt werden. Die exaken Uhrzeiten sind auf dem Instagram Chanel aufgeführt.

Testzentren am Campus Coblitzallee und Eppelheim eröffnet

Langsam kehrt wieder Leben in die DHBW Mannheim zurück. Mit den Studierenden kommen auch Testzentren an die Hochschule am Campus Coblitzallee und Eppelheim.

Für einen reibungslosen Ablauf der Aufenthalte in den Gebäuden an den beiden Standorten setzt auch die DHBW auf die „ggg-Strategie“: genesen, getestet, geimpft.

Die jeweiligen Testzentren finden Sie am Campus Coblitzallee auf dem Parkplatz am Gebäude A und am Campus Eppelheim im Innenhof. Hier wird von Montag bis Freitag zwischen 7 und 17 Uhr getestet. Für die unkomplizierte Nutzung des Testzentrums wird um eine Vorabregistrierung unter http://www.buergertest-dhbwmahd.de/ oder über den QR-Code am Testzentrum gebeten.

Weitere Informationen zum Ablauf gibt es hier.

CURE: CM-21x auf Herzen und Nieren geprüft

Die Eventvorbereitung ist technisch und organisatorisch im vollen Gange. Mit Hochdruck wird an der Zuverlässigkeit des Wagens und an den einzelnen Disziplinen der bevorstehenden Formula Student Austria gearbeitet. Das bedeutet für das Team CURE testen, testen, testen.  Wie das aussieht ist hier zu sehen.

Nun heißt es für uns die Daumen zu drücken am:

  • 25. Juli für die Formula Student Austria
  • 3. – 8. August für die Formula Student East und am
  • 16. August für die Formula Student Germany.

Die TIGERs sind Weltmeister!

Gute Vernetzung und enge Kooperation – auch aus der Distanz – führten das Mannheimer Team zum Erfolg. Von über 20 Mannschaften waren es die TIGERs der DHBW Mannheim, die nicht nur ins Finale des RoboCup 2021 kamen, sondern dieses auch noch gegen ihren stärksten Konkurrenten ER-Force aus Erlangen mit einem 2 : 0 gewannen. Teams aus der ganzen Welt traten in der virtuellen Weltmeisterschaft gegeneinander an.

Mehr über das Event und das Team der Weltmeister finden Sie hier.

Online-Betreuerschulung: Täglich mehr als 170 Teilnehmer*innen

Zum ersten Mal fand die Betreuerschulung der Fakultät Technik online statt. Und das mit überwältigender Resonanz: Den jeweils einstündigen Vorträgen folgten an vier aufeinanderfolgenden Tagen vom 14. – 17.6.2021 jeweils mehr als 170 betriebliche Betreuer*innen.

Vorträge zu den Themen

  • Besonderheiten des dualen Studienmodells
  • Betreuung während der Praxisphasen sowie Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten
  • Bewertung wissenschaftlicher Arbeiten

standen auf dem Programm. Und während die Professoren  Claus Mühlhan und Christian Stanske, Volker Schulz referierten, fand zeitgleich ein reger Austausch über den Chat statt, der von einem der Professoren parallel moderiert wurde. Die abschließende Fragerunde nutzten die Teilnehmer*innen für weitere Detailfragen, so dass keine Fragen mehr offen blieben.

 

Dr. Sarah Staub ist neue Maschinenbau-Professorin

Seit 1. April 2021 ist Dr. Sarah Staub Professorin im Maschinenbau an der DHBW Mannheim, wo sie ihre Erfahrungen und ihr tiefes Wissen aus dem Bereich Simulationstechnik ideal einbringen kann. Zum Interview mit Dr. Sarah Staub

Axel Schölch übernimmt erste studiengangsübergreifende Laborleitung der Fakultät Technik

Axel Schölch
Als studiengangsübergreifender Laborleiter verantwortet Axel Schölch die Weiterentwicklung und Betreuung der Labore im Maschinenbau und in der Elektrotechnik.

Mit der Etablierung einer neuen Leitungsstelle in der Laborlandschaft der Fakultät Technik strebt die DHBW Mannheim die Schaffung neuer, sowie die effizientere Ausnutzung bereits bestehender Synergien an. Vorhandene Kräfte, Expertise und Erfahrungen der Laboringenieur*innen und letztendlich auch die Ausstattung der technischen Labore können so besser gebündelt und zielgerichteter zum Einsatz kommen. Gleichzeitig löst man sich von einer sehr auf eine Studienrichtung fokussierte Arbeitsweise und öffnet sich für eine zunehmend projektorientierte und studiengangsübergreifende Betreuung der Labore, die viel mehr Raum lässt für deren moderne Weiterentwicklung und spannende Forschungsprojekte. Mehr