Projekt “House of Automation”

Im Fachgebiet Maschinenbau wurde Im Rahmen einer Studienarbeit (sechstes Theoriesemester) bei Prof. Dr.-Ing. Kai Becher das Modellhaus „House of Automation“ für Forschungs-,  Lehr-  und Demonstrationszwecke entwickelt und aufgebaut.

Ziel der Arbeit war es, an dem ein Team von 6 Studenten (C. Enders, J. Jungk, M. Märtz, T. Summ, T. Träger und M. Winter) mit unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen (Konstruktion und Entwicklung sowie Produktionstechnik) teilnahmen, die Funktionen und Aufgaben einer Gebäudeautomatisierung anhand detailgetreuer Modelle darzustellen.

Die Realisierung des Modells zur Gebäudeautomatisierung unterteilte sich in 4 Phasen. In der ersten Phase wurde das Modellhaus inklusive den einzelnen Funktionen definiert, in Arbeitspakete gegliedert und unter den Teammitgliedern aufgeteilt. Jedes Teammitglied begann mit der Planung und Auslegung der im Arbeitspaket definierten Funktionen. Die zweite Phase befasste sich mit der Zusammenführung der einzelnen 3D-CAD Modelle sowie den technischen Funktionen zu einem Gesamtkonzept. Daran anschließend mussten die jeweiligen Bauteilkomponenten unter Berücksichtigung der Kosten und Lieferzeiten bestellt bzw. gefertigt werden. Die dritte Phase begann mit dem Eintreffen der bestellten Bauteilkomponenten, dem Aufbau des Modellhauses inklusive der Terrasse, der Garage und des Aufzuges, sowie die Integration und Verkabelung der SPS-Steuerung. Die vierte und letzte Phase endete mit der Validierung aller Funktionen des Gebäudeautomatisierungssystems sowie der Präsentation auf dem Studieninformationstag 2015 der Dualen Hochschule Mannheim am Stand der Studienrichtung Versorgungs- und Energiemanagement (VEM) – Gebäudetechnik.

Das „House of Automation“ bietet neben der Präsentation auf Messen, Lehrveranstaltungen an technischen Gymnasien, Hochschulen oder Universitäten ausreichend Potential für weitere Projekte oder Studienarbeiten.

"House of Automation"-Team

“House of Automation”-Team

 

 

 

 

 

 

 

House of Automation

“House of Automation”

 

 

 

 

 

 

 

"House of Automation"-Label

“House of Automation”-Label

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Entwicklung und der Aufbau des “House of Automation” ist hier live zu sehen.

28.04.15 – E-Learning Trends 2015

Am 28.04.15 fand an der TU in Kaiserslautern eine Konferenz zum Thema “E-Learning Trends” statt. Herr Prof. Dr. Buergy von der DHBW Mannheim nahm daran teil und hielt ein Vortrag zu dem Thema “Wearable Technologies”. Dabei ging Prof. Dr. Buergy im speziellen auf die verschiedenen Lernarten mit Wearable Computern ein, sowie deren Vorteile.

Prof. Dr. Buergy

01.07. – 02.07.2015 – vocatium Rhein-Main

Von 01.07. bis 02.07.2015 findet in Offenbach die Fachmesse für Ausbildung und Studium: vocatium statt. Die DHBW Mannheim wird auch vertreten sein.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

Gaschromatographen/Massenspektrometer

Seit November 2014 gibt es an der DHBW Mannheim ein neues GC-MS-System (Gaschromatographen/Massenspektrometer).
 
GC-MS-System

27.05. – 28.05.15 vocatium Westpfalz (Kaiserslautern)

Von 27.05. bis 28.05.15 findet in Kaiserslautern die Fachmesse für Ausbildung und Studium: vocatium Westpfalz statt. Die DHBW Mannheim wird ebenfalls vertreten sein und präsentiert ihr Studienangebot.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

IranOpen 2015

Am 04. April machte sich das RoboCup-Team der DHBW Mannheim, die Tigers Mannheim, auf nach Teheran um an den IranOpen 2015 teilzunehmen. Die IranOpen sind ein nationaler RoboCup mit vielen iranischen Teams, aber auch internationale Teams sind herzlich willkommen. Die Tigers Mannheim erzielten nach einem ausgeglichenen Spiel um Platz 3, gegen die deutschen Kollegen aus Erlangen, den vierten Platz. Neben dem “sportlichen” Wettkampf blieb für das Team nicht viel Zeit, trotzdem konnten Sie einen Einblick in die kulinarischen Spezialitäten des Landes gewinnen und sich einige Sehenswürdigkeiten Teherans, unter anderem den Fernsehturm und das Olympiazentrum, anschauen. Am 12.04.15 ging es schließlich zurück nach Deutschland.

Tigers-Reise-Iran3Tigers-Reise-Iran

Tigers-Reise-Iran2

Tigers-Reise-Iran4

 

22.05. – 23.05.15 – Hochschulinfotage Landau

Von 22.05. bis 23.05.15 finden in Landau die Hochschulinfotage statt. Die DHBW Mannheim wird dort ebenfalls vertreten sein und präsentiert ihr Studienangebot.

Die Stände können am 22.05.15 von 14 Uhr bis 19 Uhr und am 23.05.15  von 10 Uhr bis 15 Uhr  in der Jugendstil-Festhalle, Mahlastraße 3, besucht werden.

Girlsday 2015 an der DHBW Mannheim

girls-day-logoZwanzig technikbegeisterte Schülerinnen durften im Rahmen des Girls’ Day, am 23.04.2015, an der DHBW Mannheim Campusluft schnuppern. Bei der Führung durchs technische Labor erhielten sie Einblicke in die vielseitigen Projekte der Studierenden: vom Bohrmaschinen-Kettkar über 3D-Drucker, Automatisierte Haustechnik und Roboterstraße. Experimente zu Stromerzeugung aus Solarzellen und zum Brennstoffzellenfahrzeug forderten den Tüftlergeist der Teilnehmerinnen heraus.

IMG_6864a

IMG_6869a

IMG_6875a

 

Projekt “Dante”

Logo%20DANTE

Der Leitsatz vom Projekt DANTE ist „Einem kleinen Funken folgt eine große Flamme“. Oft reicht nur ein Gedanke und der Wille diesen zu verwirklichen, um Großes zu erreichen, zu bewegen und zu verändern. Das Projekt „DHBW Abwärme-Nutzungs-TechnologiE“ (DANTE) wurde im April 2014 ins Leben gerufen. Rund 25 Projektteilnehmer haben das Ziel, bisher verlorene industrielle Energie in Form von Wärme nutzbar zu machen. Zum einen bestand somit die Möglichkeit einer technischen Problemstellung auf den Grund zu gehen und diese nachhaltig zu lösen. Zum anderen konnte das Projektteam eigene Ideen verwirklichen, angeeignetes Wissen nutzen und eigene Leistungsfähigkeit beweisen.  Nach einem Jahr der Entwicklung soll das Projekt mit einem funktionsfähigen Versuchsträger die Ergebnisse präsentieren. Der DHBW Studieninformationstag 2015 war die erste mit Glanz absolvierte Etappe. Nun  steuert das Projekt das nächste große Ziel an, die Hannover Messe 2015.

Das Dante-Team.

Das Dante-Team.

Hier finden Sie ein Video und mehr Infos erhalten Sie hier.

Projekt “Betonboot Pareto”

Zwei Studenten der Studienrichtung Projekt Engineering an der DHBW Mannheim haben ihr Hobby Kanufahren in ein Studienprojekt umgewandelt. Sie stellten sich der Herausforderung, ein schwimmendes Boot aus Beton zu bauen. Mit ihrem 162 kg schweren und 5,82 m langen Betonboot “Pareto” traten sie bei der 14. Deutschen Betonkanu-Regatta am 22. Juni letzten Jahres in Nürnberg an und belegten den 3. Platz in der Kanuwettkampfklasse. Außerdem gewannen Sie den Newcomer-Preis. Am 19. Juni 2015 folgt die zweite Teilnahme an der Deutschen Betonkanu-Regatta in Brandenburg.

Das "Pareto-Team" mit dem Newcomer-Preis.

Das “Pareto-Team” mit dem Newcomer-Preis.

Hier finden Sie ein Video und mehr Infos erhalten Sie hier.