4. GfA-NEXT-Qualifizierungsworkshop an der DHBW Mannheim

Mit Unterstützung des Vereins Duales Innovationszentrum e.V. (DIZ)  fand am 16. und 17. September 2021 der 4. Qualifizierungsworkshop der GfA-NEXT statt. Als Mitglieder der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) hatten DHBW-Professor Dr.-Ing. Thilo Gamber und Prof. Dr.-Ing. Sven Tackenberg von der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe ein spannendes Programm für die Veranstaltung auf die Beine gestellt. Dabei im Fokus: Der offene Austausch rund um „Digitale Methoden in der akademischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung im Industrial Engineering“.

Auf dem Programm stand eine Exkursion zur Heidelberger Druckmaschinen AG, wo sich die Gruppe über virtuelle Druckmaschinen und aktuelle Augmented- und Virtual-Reality-Anwendungen in der unternehmerischen Praxis informierte. Im Zentrum stand hierbei die Fragestellung, welche Anwendungen in der Praxis wirklich einen Nutzen erzeugen und was es zu verbessern gilt. Entsprechend lieferte die Exkursion umfassende Antworten sowie Ideen, welchen Beitrag die Jungwissenschaftler*innen zu den betrieblichen Problemen leisten können. Im Anschluss wurde der Austausch u. a. in Form von Impulsvorträgen im Hotel Birkenhof und am Eppelheimer Campus der DHBW Mannheim weiter vertieft. Ergebnisse aus dem vom BMBF geförderten Verbundprojekt „FeDiNAR – Fehler didaktisch nutzbar machen mit Augmented Reality“ wurden ebenso präsentiert wie ein Virtual-Reality-Projekt der DHBW Mannheim in Zusammenarbeit mit der kreatiVRaum GmbH. Beide Projekte haben aufgezeigt, wie die Lücke zwischen Theorie und Praxis beim Einsatz von Lehr- und Lernmedien geschlossen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.