Sieg des DHBW Teams – „Zero“ beim CHEMCAR-Wettbewerb

Am 20.11.2017 stand auch dieses Jahr wieder der CHEMCAR-Wettbewerb vor der Tür. Natürlich wurde die DHBW Mannheim von den Studenten aus dem Bereich der Verfahrenstechnik erneut vertreten. Veranstaltet wurde der Wettkampf auf der PAAT in Würzburg. Es traten neben dem Team der DHBW „Zero“ noch acht andere Teams aus vier verschiedenen Ländern an. Aufgabe ist es, ein ChemCar zu entwerfen, das am Tag des Wettbewerbs eine ausgeloste Strecke von 16,5 Metern mit einem Zusatzgewicht von 10% möglichst genau erreicht. Nach einem spannenden Rennen stand der Sieger fest: „Zero“ – das Studententeam der DHBW Mannheim gewann mit einer Abweichung von nur 0,4 Metern mit 42,4 Punkten im Rennen und der Gesamtwertung. Den zweiten Platz belegte die Azad University Najafabad branch from Isfahan aus dem Iran mit 33,5 Punkten, dicht gefolgt von der RWTH Aachen auf dem dritten Platz mit 32,6 Punkten.

Auch nächstes Jahr findet im September wieder ein CHEMCAR-Wettbewerb statt. Diesmal auf der ProcessNET Jahrestagung in Aachen.

CURE – Formula Student Italy

Ende Juli nahm CURE zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte an einem offiziellen Formula Student Event teil.  CURE Mannheim belegte in der Klasse 1E den letzten Platz. Jedoch haben sie jede Menge Erfahrungen mitgenommen.  Im Aftermovie werden ihre Eindrücke zusammengefasst.

TIGERs Mannheim beim RoboCup 2017 in Japan

Roboterfußballmannschaft nach wie vor weltweit unter den Top 8

Eines der nachhaltigsten Studienprojekte an der der DHBW Mannheim ist die Roboterfußballmannschaft TIGERs. Seit 2009 entwickeln die IT-Studierenden ihre eigenen Roboter und programmieren die zentrale Java-Software zur Steuerung der Spielverläufe durch eine Künstliche Intelligenz. Seit sechs Jahren nimmt das Team regelmäßig an den RoboCup Weltmeisterschaften teil und startet in der sog. Small Size League (SSL). Dabei spielen jeweils zwei Mannschaften aus kleinen, zylindrischen Robotern autonom gegeneinander, d.h. die Spiele verlaufen mit Ausnahme des Schiedsrichters ohne menschlichen Eingriff. mehr

Digital Summerschool – Roboter selbst bauen

Roboter selbst bauen und programmieren mit folgenden Zutaten: Laptop, Elektromotor, Karton und ein Arduino Mikrocontroller. Diplom-Ingenieur Anselmo Quijada-Gómez und Prof. Dr. Volker Schulz aus der Studienrichtung Maschinenbau leiteten die 17 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahre in zwei Gruppen an. Jeder Arbeitsplatz war zudem ausgestattet mit einem Notebook zur Konfiguration der technologischen Komponenten, die im Anschluss in der Hardware angewendet wurden.

Die Veranstaltung, die im Rahmen der Digital Summerschool am 27. und 28. Juli an der DHBW Mannheim stattfand, wurde unterstützt vom Dualen Innovationszentrum e.V.. Der Verein unterstützt u.a. Nachwuchsprojekte im wissenschaftlichen Bereich. mehr

 

 

 

 

Heraeus Seminar: DHBW präsentiert ZIM-Projekt

Mit „Next Generation PEM Fuel Cells“, also Fragen zur nächsten Generation der Polymermembran-Brennstoffzellen, war ein 4-tägiges Seminar im Tagungshaus der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Bad Honnef überschrieben. Unter den 60 Teilnehmern war auch die DHBW durch Prof. Dr. Volker Schulz, Prof. Dr. Sven Schmitz und die Doktoranden Alexandra Weber und Nima Abbaspour vertreten. Im Rahmen des Forschungsclusters Electrochemie (ELCH) arbeitet die DHBW Mannheim bereits seit mehreren Jahren an der Verbesserung von Brennstoffzellen. Von Seiten der DHBW wurde in zwei Postern das aktuelle ZIM-Projekt vorgestellt, bei dem Teile der Brennstoffzelle in Zusammenarbeit mit der Firma 3D MicroPrint additiv hergestellt werden. Dieses und weitere Themen wurden im Rahmen des Seminars mit Arbeitsgruppen aus Deutschland, Frankreich und Kanada intensiv diskutiert.

 

Studienprojekt „Quadzilla“ reif für die Straße

Das eQuad und Vetreter der DHBW am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der Hannover Messe 2017.

Sechs Monate tüftelten und bauten die Studierenden Jonas Schmitt, Marco Brechenser sowie Justin Kollautz an ihrem Studienprojekt: dem Umbau eines Quad des Typs Kymco 50ccm von seinem Verbrennungsmotor auf einen elektronischen Antrieb. Prof. Dr. Volker Schulz, Prodekan der Fakultät Technik, stellte drei Studierenden aus den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik vor diese mit Erfolg gemeisterte Herausforderung.  Am 18. März wurde das E-Quad am Studieninformationtages zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt und auch auf der Hannover Messe 2017 präsentiert. Inzwischen wartet das Fahrzeug auf seine Straßenzulassung durch den TÜV. Ihre Arbeit an dem Projekt dokumentierten die Studierenden in ihrem Blog.

 

 

27, April: Girls’ Day 2017 an der DHBW Mannheim – Technische Studiengänge hautnah erleben

Am  bundesweiten Mädchenzukunftstag für Schülerinnen, dem Girls’Day, lädt die DHBW am 27. April junge Mädchen dazu ein, mehr über Technik zu erfahren. Von 10 bis 16 Uhr gewinnen die Teilnehmerinnen spannende Eindrücke in den Themenbereich.  Am Campus Coblitzallee in Mannheim startet das Programm mit einem Erzähl-Café. In unbeschwerter Atmosphäre berichten Studentinnen und Ingenieurinnen über ihren Alltag. Anschließend besuchen die Teilnehmerinnen eine Schnuppervorlesung im Studiengang Maschinenbau und werden dann in einem Workshop hautnah mit Technik in Berührung kommen. Mehr

 

Prof. Dr. Brumby: Instandhaltungstage 2017

Von 21.02. bis zum 22.02.2017 fanden in Bremen die Instandhaltungstage 2017 statt. Die diesjährige Fachkonferenz war eine der best-besuchten Veranstaltungen ihrer Art. Die über 240 Teilnehmer aus unterschiedlichen Industrieunternehmen erhielten im Congress Centrum Bremen die Gelegenheit, sich unter dem Motto „Cyberspace Maintenance ersetzt weder Hammer noch Schraubenschlüssel – Tipps und Tricks für die reale Instandhaltung“ über spannende Themen für die Instandhaltung zu informieren. Prof. Brumby von der DHBW Mannheim eröffnete mit seinem Keynote-Vortrag den zweiten Konferenztag. Der Vortrag von Prof. Brumby „Smart Maintenance: Die Transformation der Instandhaltung schreitet voran“ beschrieb die wesentlichen Handlungsfelder für die zukünftige Instandhaltung.

Weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie hier.

Prof. Dr. Brumby: RemoteServiceForum 2017

Von 14. Februar bis 15. Februar 2017 fand in Karlsruhe das RemoteServiceForum 2017 statt. Das Forum stand dieses Jahr unter dem Motto „Digitalisierung mit Smart Connected Service für Industrie 4.0“. Die jährlich stattfindende Konferenz beschäftigt sich mit Geschäftsmodellen, Technologien und Einführungserfahrung mit Remote-Service-Lösungen. Prof. Brumby von der DHBW Mannheim hat wie in den letzten Jahren die Moderation dieser Konferenz übernommen. Die über 20 Referenten aus Industrie und Beratung zeigten mit ihren innovative Lösungen, wie mit den richtigen Technologien erfolgreich neues Servicegeschäft generiert und unbezahlte Potentiale in Hotline, IoT und Remoteservice genutzt werden können.

Mehr Informationen zu der Veransaltung finden Sie hier.

16. – 18.02.17 – Jobs for Future 2017

Von 16. bis 18. Februar 2017 findet in der Mannheimer Maimarkthalle die Veranstaltung „Jobs for Future“ statt. Die Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung, die seit 2001 jährlich stattfindet, gehört zu den Größten ihrer Art in der Region. Neben zahlreichen Workshops werden sich rund 300 Unternehmen und Organisationen auf der Messe präsentieren. Auch die DHBW Mannheim wird mit einem eigenen Präsentationsstand vertreten sein, an dem Sie sich unter anderem von Prof. Dr. Müller und Prof. Dr. Schneider beraten lassen können. Weitere Informationen zu der Messe finden Sie hier.