Betreuerkonferenz

170 betriebliche Betreuer der Partnerunternehmen nutzten das Angebot der DHBW Mannheim, sich bei der Konferenz für betriebliche Betreuer von Praxis-, Projekt- und Bachelorarbeiten über die Besonderheiten der Begleitung während der Praxisphasen zu informieren. Zentrale Themen waren das wissenschaftliche Arbeiten in Theorie und Praxis sowie die Bewertung wissenschaftlicher Arbeiten. Durch die dreistündige Veranstaltung führten Prorektor und Dekan Prof. Dr. Andreas Föhrenbach, Prodekan Prof. Dr. Volker Schulz sowie als erfahrener Studiengangsleiter Prof. Christian Stanske. Nach dem offiziellem Programm nutzen die Teilnehmer die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches..

Bereits wenige Tage später fand das Format „Betreuerkonferenz“ sehr erfolgreich mit rund 35 Teilnehmern beim Dualen Partner SchenckRoTec GmbH direkt vor Ort statt.

V.l.: Prof. Stanske, Prof. Dr. Schulz, Prof. Dr. Föhrenbach

V. l.: Prof. Stanske, Prof. Dr. Schulz, Prof. Dr. Föhrenbach

31.05. – 01.06.16 – vocatium Kaiserslautern

Am Dienstag, den 31.05.2016, und Mittwoch, den 01.06.2016, findet in Kaiserslautern die Fachmesse für Ausbildung und Studium: vocatium statt. Von 8:30 Uhr bis 14:45 Uhr können sich Schülerinnen und Schüler zu den Themen Ausbildung, duales sowie klassisches Studium informieren und beraten lassen. Die DHBW Mannheim wird unter anderem durch Herrn Prof. Dr. Korthals, Studiengangsleiter Mechatronik, auf der Messe vertreten sein. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Girls`Day 2016 an der DHBW Mannheim

Intensive Wissensvermittlung von regenerativen Energien und Automatisierung

Sechs technikbegeisterte Schülerinnen konnten im Rahmen des Girls`Day 2016, am 28.04.2016, Campusluft schnuppern. Die Schülerinnen teilten sich in zwei Gruppen auf. Vier Mädchen besuchten den Campus der DHBW Mannheim in Eppelheim, zwei fanden sich am Campus in Mannheim ein. An beiden Orten bekamen die Schülerinnen einen Rundgang über den Campus und wurden durch die Bibliothek und die Labore geführt. In den Laboren konnten die Mädchen selbst experimentieren, was den Schülerinnen sichtbar viel Spaß bereitete.

In Eppelheim stand das Thema „Automatisierung“ im Vordergrund. Nach einem Vortrag von Prof. Dr. Michael Voits, Studiengangsleiter Mechatronik, über Mädchen und MINT zeigte Laborleiter Fred Ackermann den Mädchen wie man eine Bonbondose mit einem PC schließt. Die Mädchen durften das Transportband anschließend selbst programmieren. Ein weiterer Höhepunkt war die Steuerung eines Roboters, mit dem ein Parcours nachgefahren werden musste.

girls_day_16_3

Laboringenieur Anselmo Gómez erklärt anhand von Beispielen die zukünftige Energieversorgung.

In Mannheim veranschaulichte Alexandra Weber, Akademische Mitarbeiterin im Studiengang Maschinenbau, in Zusammenarbeit mit den Laboringenieuren Christoph Höfer und Anselmo Gómez den Mädchen die Energieversorgung der Zukunft. Dabei konnten die beiden Schülerinnen selbständig Brennstoffzellenversuche durchführen und ein kleines Auto fahren lassen.

Im Maschinenbaulabor testeten die Mädchen mit Laboringenieur Florian Craß, welche Getränkedose am meisten Druck aushält. Nach einem Vortrag von Frau Prof. Möhring zur Funktionalität einer elektrischen Cocktailmaschine hatten die Teilnehmer noch die Gelegenheit, mit Hilfe von Laboringenieur Rudolf Vogel, sich selbst alkoholfreie Cocktails aus einer Cocktailmaschinen, die Studierende der DHBW Mannheim im Rahmen einer Studienarbeit konstruiert haben, zu mischen. Bei der abschließenden Fragerunde zeigten die Mädchen großes Interesse an einem Studium an der DHBW und waren sehr von den Unterschieden eines dualen Studiums im Vergleich zu einem klassischen Studium fasziniert.

 

Tag des Bieres im Technoseum: Studiengang Verfahrenstechnik veranschaulicht Gärprozess

Hopfen, Malz, Hefe, Wasser. Diese Zutaten darf ein Bier laut dem Reinheitsgebot ausschließlich beinhalten. Am 23. April feierte das Reinheitsgebot des Bieres seinen 500. Geburtstag. Das Mannheimer Technoseum veranstaltete am diesem Datum einen Tag des Bieres mit einen Aktionen, an dem sich alles um den reinen Tropfen drehte.

Die DHBW Mannheim war mit dem Studiengang Verfahrenstechnik vertreten: Prof. Dr. Thomas Klenk, Studiengangsleiter Verfahrenstechnik, und Diplom-Ingenieur Anselmo Quijada-Gómez, Laboringenieur im Studiengang Verfahrenstechnik, veranschaulichten die Prozesstechnik des Bierbrauens. Ausgestattet mit Braukessel, den relevanten Zutaten sowie der entsprechenden Messtechnik führten sie live die ersten sechs Schritte des Brauprozesses vor: Maischen, Abläutern, Hopfen kochen, Whirlpooleffekt, Kühlung und Fassabfüllung des noch unvergorenen Gebräus.

Die Prozesstechnik des Bierbrauens ist ein Lehrinhalt des Studienganges Verfahrenstechnik im Bereich Lebensmitteltechnik.

20160423 Tag des Bieres 2 sk

Prof. Dr. Thomas Klenk (links) und Diplom-Ingenieur Anselmo Quijada-Gómez

20160423 Technoseum Tag des Bieres sk

Zutaten

TIGERS Mannheim erzielen 4. Platz bei den IranOpen

Als eines von sieben Teams nahmen die Tigers Mannheim von 06. April bis 08. April am Teheran RoboCup IranOpen 2016 teil. Die Tigers hatten viele spannende und sehr knappe Spiele und konnten letztendlich den vierten Platz erreichen. In einem umkämpften Spiel um Platz drei mussten sich die Tigers Mannheim dem zweifachen Weltmeister aus China, ZJUNlict, mit 1:2 geschlagen geben.

Die TIGERs sind mit dem Turnier überaus zufrieden, konnten doch abseits des Wettbewerbs viele wertvolle Erfahrungen gesammelt werden. Auch die drei neuen Roboter-Prototypen wurden im Verlauf des Turniers getestet und haben sich als leistungsstark erwiesen.

In knapp drei Wochen geht es für die Tigers Mannheim nach Leipzig zur RoboCup Weltmeisterschaft. Das Team sieht dort, nach dem gelungenen Turnier in Teheran, realistische Chancen auf den Titel.

Team der Tigers Mannheim.

Team der Tigers Mannheim.

 

TIGERS Mannheim sind Europameister

von 30. März bis zum 03. April fanden in Eindhoven die RoboCup European Open 2016 statt. In einem spannenden Spiel gegen ER-Force, Team der Universität Nürnberg-Erlangen, konnten die Tigers Mannheim nach Verlängerung das Finalspiel mit 2:1 gewinnen. Die Tigers Mannheim sind damit Europameister in der Small Size League. Nun geht es mit gestärktem Selbstbewusstsein direkt weiter nach Teheran zu den RoboCup IranOpen.

Team der Tigers Mannheim.

Team der Tigers Mannheim.

 

 

Clusternetzwerk Energie und Umwelt: Prof. Dr. Ingo Haug in den Beitrat gewählt

K640_Ingo_Haug_2

Prof. Dr. Ingo Haug

Bei der letzten Hauptversammlung des Clusters Energie und Umwelt wurde Prof. Dr. Haug von der DHBW Mannheim in den Beirat gewählt. Das Clusternetzwerk Energie und Umwelt setzt sich aus 66 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen aus der Rhein-Neckar Metropolregion zusammen. Konkrete Ziele das Clusters sind zum Einen die Energieeffizienz in der Region zu erhöhen und zum Anderen den Anteil erneuerbarer Energien an der Gesamt-Energieproduktion zu steigern. Mit dem von dem Cluster ausgearbeiteten Energiekonzept möchte die Region eine Vorbildrolle in Europa einnehmen.

Eine Veranstaltung des Clusters ist das Energieforum Rhein-Neckar am 19. April 2016 im John-Deere-Forum in Mannheim. Prof. Dr. Haug von der DHBW Mannheim wird auf der Veranstaltung über „Das Micro Smart Grid der DHBW Mannheim“ berichten.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Großer Andrang beim Studieninformationstag der DHBW Mannheim am vergangenen Samstag

Interesse, Nachfrage, Orientierung, Informationen, Perspektiven, wertvolle Kontakte – Besucher, Unternehmensvertreter und Professoren zogen durchweg eine gute Bilanz nach dem Studieninformationstag der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim am vergangenen Samstag. Sehr viele Abiturienten, Schüler und Eltern nutzten die Gelegenheit, sich vor Ort auf dem Campus Coblitzallee der dualen Hochschule bei über 150 Unternehmen über das duale Studienangebot, Zulassungsverfahren und berufliche Perspektiven zu informieren. Den ganzen Tag über herrschte sowohl an den Infoständen der Dualen Partner, Institutionen und den einzelnen Studienrichtungen der Fakultäten Wirtschaft und Technik als auch in den über 60 begleitenden Vorträgen hohe Nachfrage von Besucherseite. Im Mittelpunkt standen wie gewohnt das persönliche Gespräch und die individuelle Beratung. Besucher konnten so neben Broschüren und Flyern auch wertvolle Informationen und viele nützliche Tipps mit nach Hause nehmen – der ein oder andere sogar auch eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Regelmäßig bietet der Studieninformationstag eine der besten Möglichkeiten das Duale Studium mit seinen Stärken, die DHBW Mannheim und ihre Unternehmenspartner kennen zu lernen und Kontakte zu den Firmen zu knüpfen. mehr

10.03.2016 – DHBW Forschungstag – Wertschöpfung in der digitalen Wirtschaft

Über 50 Teilnehmer folgten am 10. März der Einladung der IHK Rhein-Neckar und der Fakultät Technik zur Veranstaltung DHBW forscht – Wertschöpfung in der Digitalen Wirtschaft. Ziel der Veranstaltung war es, das Thema „Digitale Wirtschaft“ aus der Theorie mit der Praxis in Verbindung zu bringen und eine Plattform zum Austausch von Erfahrungen und Informationen zu bieten. Frau Radonjic-Simic, Prof. Dr. Brumby und Prof. Dr. Kornmayer referierten über aktuelle Projekte und Forschungsmöglichkeiten an der DHBW Mannheim. Dies spannte den Bogen von automatisierter Qualitätssicherung bei der Produktion von Holzhäusern über das Instandhaltungsmanagement 4.0 bis zum vernetzten Mittelstand. Herr Speicher von der Schweickert GmbH, Dr. Geisser von der ubivent GmbH und Herr Huber von der opal analytics GmbH berichteten über Ihre Erfahrungen mit der Digitalisierung in der Praxis. Viel Aufmerksamkeit erhielt dabei der Vortrag der ubivent GmbH, die eine Plattform zur Abwicklung von virtuellen Messen und Veranstaltungen bieten. Nach dem rund zweistündigen Vortragsprogramm kam es bei dem abschließenden Get-together zum regen Austausch zwischen den Teilnehmern.

Frau Radonjic-Simic über Digitale Geschäftsmodelle im Mittelstand.

Frau Radonjic-Simic über Digitale Geschäftsmodelle im Mittelstand.

 

 

 

 

 

 

 

Peter Speicher von der Schweickert GmbH über den Fluch und Segen der Digitalisierung.

Peter Speicher von der Schweickert GmbH über den Fluch und Segen der Digitalisierung.

Fakultät Technik gründet Steinbeis Transferzentrum

Die Fakultät Technik der DHBW Mannheim hat im Februar 2016 die Gründung eines Steinbeis-Transferzentrums abgeschlossen. „Damit können unsere Kolleginnen und Kollegen Auftragsforschungen unkompliziert und eigenständig abwickeln“, so Prof. Dr. Andreas Föhrenbach, unter dessen Leitung das Transferzentrum steht. Mit den Erlösen können Projekte der jeweiligen Professorinnen und Professoren finanziert werden. Erste Aufträge sind bereits bei der Brennstoffzellenforschung eingegangen.

Dienstleistungsangebot

  • Beratungsleistung bei technologischen Fragen im Rahmen der Expertise der Professoren
  • Kooperative Innovationsprojekte, Technologietransfer
  • Nutzung von Laboreinrichtungen und Forschungsgerätschaften für Auftragsuntersuchungen
  • Schulungsangebote für Unternehmen und Einzelpersonen incl. Labornutzung

Schwerpunktthemen

  • Batterietechnologie, Hybridtechnologie, Brennstoffzellen, Brennstoffzellen- und Batterieerprobung auf internen Prüfständen
  • Advanced Materials
  • Moderne Konzepte des Engineering, Rapid-Prototyping, Additive Fertigungsverfahren
  • Nachhaltige Energiesysteme / Smart-Grid
  • Cloud-Computing