5. Eppelheimer „Berufe Parcours“ bricht alle Rekorde

Mehr als vierzig Unternehmen und Einrichtungen präsentierten am 9. Oktober beim „5. Eppelheimer Berufe Parcours“ den mehr als 700 Schüler/innen von FESCH (Friedrich-Ebert-Schule, Gemeinschaftsschule), DBG (Dietrich Bonhoeffer Gymnasium) und zahlreichen anderen Schulen der Region ihre attraktiven Berufe und Studiengänge. Die Meinungen der Schüler/innen, Aussteller und Eltern waren durchweg begeistert. Das lag vor allem an den tollen Mitmach-Möglichkeiten, die sich die Unternehmen einfallen ließen, um ihre Berufe den Jugendlichen näher zu bringen.

Berufe Parcours 2

Ein Schüler unter der Anleitung von Herrn Kraft (links) und Bernd Deimel (rechts) bei den ersten Überlegungen zur Demontage des Getriebes. Im Vordergrund das Bandmodell.

Die DHBW Mannheim, Standort Eppelheim,  war mit dem Studiengang Mechatronik erstmalig beteiligt. Laboringenieur Bernd Deimel, Felix Kraft (Studentische Hilfskraft) und Prof. Dr. Voits (Studiengangsleiter Mechatronik) betreuten den Stand der DHBW. An zwei Exponaten konnten die Schüler ihre praktischen Fähigkeiten mit der Demontage und Montage eines Getriebemodells oder am Bandmodell eines Förderbandes, mit dem die Interessierten Positionieraufgaben zum Anpressen eines Dosendeckels durchführen konnten, erproben. Somit wurde die Verbindung zwischen Maschinenbau (Getriebemodell) und Elektrotechnik (Bandmodell) für die Mechatronik hergestellt.

Zwei Duale Partner der Studienrichtung Mechatronik (ABB und Daimler AG) waren ebenfalls vertreten. Hier konnten die Schüler somit auch die ersten Kontakte bzgl. eines dualen Studiums knüpfen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.